Reihenfolge der Einstellungen für die Arbeit mit Serverauthentifizierung

In diesem Abschnitt wird die Reihenfolge der Einstellungen für die Arbeit mit dem Access Management System mit Serverauthentifizierung beschrieben.
WICHTIG
Bei Nutzung der Serverauthentifizierung werden auf dem Server verwaltete Benutzerdaten verwendet; somit ist es nicht nötig, Benutzer nach der lokalen Geräteauthentifizierungsmethode zu verwalten.
Die erforderlichen Schritte sind je nach Systemkonfiguration unterschiedlich. Wenn Sie mit lokaler Geräteauthentifizierung arbeiten, siehe "Reihenfolge der Einstellungen für die Arbeit mit lokaler Geräteauthentifizierung"..

1. Vorbereitung der Geräte- und Netzwerkumgebung

Legen Sie die Netzwerkumgebung und die Datums-/Uhrzeiteinstellungen usw. aller Geräte fest, bei denen das Access Management System verwendet wird, und registrieren Sie einen ID Systemmanager in jedem Gerät.

2.Aktivieren des AMS

Aktivieren Sie das AMS auf allen Geräten, die das Access Management System nutzen sollen.
Nähere Informationen dazu finden Sie in den Bedienungsanleitungen zu dem Gerät.

3. Starten User Authentication

Starten Sie die User Authentication in allen Geräten, die AMS unterstützen.
Nähere Informationen dazu finden Sie in den Bedienungsanleitungen zu dem Gerät.

4.Festlegen der Sicherheitseinstellungen

Legen Sie die Sicherheitseinstellungen, wie zum Beispiel Passwörter und Sperrrichtlinien, fest.
Nähere Informationen dazu finden Sie in den Bedienungsanleitungen zu dem Gerät.

5. Festlegen der Geräteeinstellungen

Geben Sie die Einstellungen für alle Geräte an, die AMS unterstützen.

6.Verwalten von Rollen

Erstellen/bearbeiten Sie die benutzerdefinierten Rollen und bearbeiten Sie die Gastrollen nach Bedarf. Da Rollen importiert/exportiert werden können, können sie in mehreren Geräten verwendet werden.

Sicherheitshinweise für die Arbeit mit der Serverauthentifizierung

Dieser Abschnitt enthält Sicherheitshinweise für die Arbeit mit dem Access Management System mit Serverauthentifizierung.

Einrichtreihenfolge zur Nutzung der Serverauthentifizierung in Verbindung mit der lokalen Geräteauthentifizierung

Es empfiehlt sich, das Access Management System in Verbindung mit der lokalen Geräteauthentifizierung zu verwenden, um zu verhindern, dass Sie aus irgendeinem Grund, wie beispielsweise Netzwerkprobleme, nicht auf den Server zugreifen können.
Um die lokale Geräteauthentifizierung in Verbindung mit der Serverauthentifizierung zu verwenden, führen Sie zunächst Schritt 1 bis 8 in "Reihenfolge der Einstellungen für die Arbeit mit lokaler Geräteauthentifizierung" und anschließend Schritt 6 in "Reihenfolge der Einstellungen für die Arbeit mit Serverauthentifizierung". aus.
Wenn Sie Ihre Netzumgebung so gestaltet haben, dass die Serverauthentifizierung zusammen mit der lokalen Geräteauthentifizierung genutzt wird, und Sie ein Gerät nach der lokalen Geräteauthentifizierungsmethode nutzen, ohne lokale Benutzerdaten anzulegen, werden alle Benutzer das Gerät als unregistrierte Benutzer ([GuestUser]) nutzen.
WICHTIG
Bei der User Authentication mithilfe der Serverauthentifizierung kann die Funktion "Verwaltung Abteilungs ID" nicht gleichzeitig verwendet werden.

Einschränken des Druckens über Computer

Um das Drucken von Computern beschränken zu können, müssen Sie nach Abschluss der obigen Arbeitsschritte das AMS Printer Driver Add-in den auf den Computern installierten Druckertreibern hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter "Einrichten der Client-Computer".